loader image

Kliniken Valens lancieren neue App «ValensBewegt»

Die individuelle Patientenbetreuung der Kliniken Valens ist um eine digitale Komponente reicher: Seit Kurzem steht die neue App «ValensBewegt» in den App Stores zum Download bereit. Mit dieser neuen zusätzlichen Trainingsmöglichkeit sind Patientinnen und Patienten in der Lage, auch nach dem Reha-Aufenthalt weiter korrekt zu üben.

Bewegungstraining ist eine wichtige Massnahme in der Rehabilitation. Mit der neuen App können die Therapeutinnen und Therapeuten der Kliniken Valens nun ihre Patientinnen und Patienten auch zu Hause weiter bewegungstherapeutisch betreuen. Das neue Angebot ergänzt ideal die bestehenden Heimübungsvideos.

Übungsvideos mit Anleitung

Die Betreuung erfolgt durch kurze Übungs-Videos, die von den Therapeutinnen und Therapeuten der Kliniken Valens erstellt wurden. Die Videos sind mit mit einer Anleitung für die korrekte Übungsausführung versehen. Das Vorgehen ist einfach und effizient: Die Therapeuten erstellen für ihre Patientinnen und Patienten individuelle Übungspläne aus einer grossen Auswahl an Übungen. Nach Erstellung des Übungsplans generiert die Plattform einen Zugangscode, mit dem sich die Benutzer in die App einloggen können. Dieser Login ermöglicht den Patienten das individuelle Training zu Hause sowie den betreuenden Therapeuten eine Übersicht über die Durchführung der Übungen und den Therapieverlauf. Dies wird noch unterstützt durch die Möglichkeit, einfache, standardisierte Tests online durchzuführen.

Patienten-Therapeuten-Kontakt nach Aufenthalt

Die App «ValensBewegt» erlaubt es den Therapeutinnen und Therapeuten zudem, zusätzliche Inhalte wie etwa Informationsbroschüren hochzuladen. Dies schafft für die Benutzer einen weiteren Mehrwert. Technikversierte Patientinnen und Patienten können mittels der App per Videoanruf mit ihrem Therapieteam in Kontakt bleiben. «Diese innovative Möglichkeit des Patienten-Therapeuten-Kontaktes ist noch in der Eingewöhnungsphase. Doch die Corona-Krise hat die Vorteile und Möglichkeiten von Videokontakten klar aufgezeigt», so Dr. Peter Oesch, Direktor Therapien der Kliniken Valens. Er ist überzeugt, dass solche neuen Behandlungsmöglichkeiten zukünftig von den Patientinnen und Patienten gerne angenommen und geschätzt werden: «Mit der neuen App sind wir am Puls der Zeit. Die vielfältigen Möglichkeiten der Zusammenarbeit in der bewegungstherapeutischen Betreuung unterstützen unsere Patientinnen und Patienten, die sich auch nach einem Reha-Aufenthalt gerne weiter begleitet und informiert fühlen.»