loader image

Optimale Therapiedosis in der Rehabilitation

Hintergrund

Während der Rehabilitation in unseren Rehakliniken finden unterschiedliche Therapien statt: Physiotherapie, Ergotherapie, Ausdauertraining, Krafttraining, Wassertherapie, Logopädie, arbeitsbezogene Therapie und viele andere. Unterbrochen von kurzen oder längeren Pausen reiht sich eine Therapie an die andere und die Tage sind oft anstrengend. Manche Patienten empfinden das Angebot als zu anstrengend, andere wollen lieber noch mehr.

Daraus ergibt sich die Frage, was die optimale Therapiemenge ist, mit der das beste Resultat erreicht wird, ohne dass es zu einer Überanstrengung oder Unterforderung kommt.

Aktuelles Projekt: «Optimale Therapiemenge»

Mit einer systematischen Befragung aller Patientinnen und Patienten versuchen wir zu verstehen, welche Therapiemenge als optimal wahrgenommen wird. Damit wollen wir einerseits unser Angebot verbessern, um das bestmögliche Therapieresultat zu erreichen, ohne unsere Patienten zu über- oder unterfordern.

Andererseits wollen wir verstehen, welche Patienten mehr Therapien wünschen (wünschen sich beispielsweise die Jüngeren mehr Therapien?) oder welchen Patienten die angebotene Therapiemenge zu viel ist.

Forschungsteam & Finanzierung

 

Rehazentrum Valens:
Dr. Roman Gonzenbach,
Dr. Peter Oesch, Dr. Jan Kool
Klinik Adelheid:
Cand. med. Peter Hanak

 

Finanziert vom Rehazentrum Valens.