Muskuloskelettale Rehabilitation

Unsere Patientinnen und Patienten sind durch Arbeits- und Sportunfälle, durch Krankheiten verursachte Abnützungen der Wirbelsäule und Gelenke, durch entzündliche Systemerkrankungen sowie Folgen grosser Operationen oder Krebskrankheiten beeinträchtigt.

Die Rehabilitation folgt dabei den Grundsätzen der ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit), welche dem interdisziplinären Ansatz einen hohen Stellenwert einräumt. Neben der Behandlung von Störungen der Körper- und Gelenkfunktionen muss sich die Therapie auch auf die Aktivitäts- und Teilhabeebene ausrichten. Eine wichtige Rolle für den Heilerfolg spielt auch die Zeit. Je früher ein Patient rehabilitiert werden kann, desto grösser sind die Chancen, ihn wieder in sein bisheriges Umfeld zurückzuführen. Patienten, bei denen die Wiedereingliederung
in den Arbeitsprozess im Vordergrund steht, werden in unserem Zentrum für Berufliche Integration behandelt.

Die Rehabilitation wird für alle Patienten individuell geplant und den Wünschen und spezifischen Problemen der Betroffenen angepasst. Unter kundiger Führung durch den Rehabilitationsfacharzt werden die zu Beginn der Behandlung definierten Ziele im Team von Physio- und Ergotherapeuten, Pflegefachleuten, Sozialberatern und Psychologen/Psychiatern angegangen. In regelmässigen Gesprächen mit dem Patienten werden die Therapieerfolge und allfällige noch vorhandene Probleme besprochen und weitere Massnahmen geplant. Hiermit können die Ziele und damit die Selbstständigkeit bestmöglich erreicht werden.

 

Standorte mit diesem Angebot

Rehazentrum Valens
Rehazentrum Walenstadtberg
Rheinburg-Klinik Walzenhausen
Ambulante Reha Chur
Ambulante Reha St.Gallen