loader image

Startschuss für das elektronische Patientendossier

Im Rahmen des Schweizer Digitaltages am 10. November 2021 starteten die Kliniken Valens am Standort Valens offiziell mit der Eröffnung von elektronischen Patientendossiers (EPD) für ihre stationären Patientinnen und Patienten. Das Projektteam nutzte den Digitaltag, um über die aktuellen und zukünftigen Möglichkeiten mit dem EPD zu informieren.

Die Kliniken Valens gehören zu den 20 Spitälern und Kliniken, die beim Start des elektronischen Patientendossiers des Vereins «eSANITA» dabei sind. Die Lancierung des EPD erfolgte am 10. November in der Südostschweiz für die breite Öffentlichkeit. In einem ersten Schritt sind alle stationären Leistungserbringer (Akuthäuser, Psychiatrien und Rehakliniken) zur Teilnahme am EPD gesetzlich verpflichtet. Informationen wie etwa Röntgenbilder oder Austrittsberichte müssen von ihnen im EPD gespeichert werden, wenn eine Patientin oder ein Patient über ein solches verfügt.

EPD-Infostand und Live-Demos waren gut besucht

Wie Projektleiter Stephan Tobler berichtet, haben die Kliniken Valens in den letzten drei Jahren in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern und einem Projekt-Kernteam die technischen und organisatorischen Voraussetzungen für den Start geschaffen. «Nun freuen wir uns, Mitarbeitende sowie Patientinnen und Patienten erstmals umfassend informieren zu können. Der Infostand und die Vorträge mit Live-Demos wurden über den Tag hinweg rege genutzt und das Interesse war durchwegs gross. Unsere Patientinnen und Patienten begrüssen es, dass wir ihnen ab sofort das elektronische Patientendossier anbieten können.»

Entscheidende Informationen zur Behandlung verfügbar

Dr. Till Hornung, CEO der Kliniken Valens, ergänzt: «Wir finden es gut und wichtig, dass in Zukunft relevante Gesundheitsinformationen digital und jeweils aktuell verfügbar sein sollen. Dies kann, besonders im Notfall, dem Gesundheitsfachpersonal die entscheidenden Informationen für die richtige und rasche Behandlung liefern. Das EPD wird schrittweise wachsen, und wir sind froh, bei den ersten Schritten dabei zu sein.»

In mehreren Vorträgen und Live-Demos wurden das EPD und der Verein eSANITA vorgestellt.
In mehreren Vorträgen und Live-Demos wurden das EPD und der Verein eSANITA vorgestellt.

 

Am Kaffeestand trafen sich die interessierten Anwesenden auf einen guten Kaffee von der Profi-Barista.
Am Kaffeestand trafen sich die interessierten Anwesenden auf einen guten Kaffee von der Profi-Barista von «Kaffeekranz».

 

Gruppenfoto oben: (v. l. n. r.) Stephan Tobler, Projektleiter, Dr. Till Hornung, CEO Kliniken Valens, und Jeannine Gubser, Mitarbeiterin Réception und Mitglied im Projekt-Kernteam, stellten das elektronische Patientendossier im Rahmen des Digitaltages in Valens vor.