loader image

Erfolgreiches Geschäftsjahr für die Kliniken Valens

Das Geschäftsjahr 2019 war für die Kliniken Valens erneut ein erfolgreiches. Über alle Standorte gerechnet wurden über 3’500 stationäre und fast ebenso viele ambulante Patientinnen und Patienten medizinisch, therapeutisch und pflegerisch behandelt und auf ihrem Weg der Rehabilitation begleitet.

Die Klinikgruppe konnte mit mehr als 98’000 Pflegetagen und einem Umsatz von CHF 88 Mio. an das gute Ergebnis des Vorjahres anschliessen. Die Qualität der Rehabilitationsangebote konnte dank der engagierten Mitarbeitenden und den wiederum intensiven Forschungs- und Lehrtätigkeiten weiter gestärkt werden.

Forschung für die Praxis

Der Stand der aktuellen Forschung – wie etwa Ergebnisse aus den Studien zu einem hochintensiven Trainingsprogramm für MS-Patienten – wurde auch im Jahr 2019 an Anlässen wie den Valenser Frühjahrs- und Herbstsymposien sowie den MS- und Parkinson-Infotagen, den Minisymposien in Walenstadtberg sowie in diversen Vorträgen und Publikationen einem breiten Fachpublikum präsentiert. Zum bereits 20. Mal fand das PHD-Retreat des Zentrums für Neurowissenschaften Zürich in Valens statt, an dem 65 Doktorandinnen und Doktoranden ihre Forschungsarbeiten vorstellten. All diese Aktivitäten dienen dem Wissensaustausch, der primär dafür genutzt wird, um neue Erkenntnisse direkt in die Therapien der Patientinnen und Patienten einfliessen zu lassen.

Geprüfte Weiterbildung

Diese Verzahnung von Wissenschaft und Praxis spiegelt sich auch im Weiterbildungsangebot der Kliniken Valens, das stets den aktuellen Stand der Forschung abbildet. Das Weiterbildungszentrum der Gruppe, die «Rehab Academy», hat nicht zuletzt dadurch 2019 erfolgreich die eduQua-Zertifizierung durchlaufen. Das Zertifikat bescheinigt die hohe Weiterbildungsqualität, die den Mitarbeitenden, aber auch Interessierten von aussen, geboten wird. Die Anmeldung zu den Kursen erfolgt über die Website www.rehab-academy.ch.

Neue Angebote

In der Ambulanten Reha St.Gallen wurden mehrere neue Angebote erfolgreich eingeführt: Die Medizinische Trainingstherapie, die Neurosportgruppe und die Evaluation der Funktionellen Leistungsfähigkeit (EFL). Eine weitere Neuerung ist die onkologische Rehabilitation in der Ambulanten Reha Chur. In der Rheinburg-Klinik konnten erste erfolgsversprechende Erfahrungen im Bereich Redression (Gipsen) bei Patienten mit spastischen Extremitäten gemacht werden.

Neue Websites für alle Standorte

Um die fortschrittliche Kultur der Kliniken Valens auch digital nach aussen zu tragen, wurde seit 2018 an der Erneuerung des Web-Auftrittes aller Standorte gearbeitet. 2019 konnte der komplette Relaunch abgeschlossen werden. Die Gruppenseite www.kliniken-valens.ch gibt einen Überblick über das Angebot sowie die aktuellen Aktivitäten der Kliniken Valens und dient als Einstieg zu den einzelnen Standorten.

1’200 Mitarbeitende für Patientinnen und Patienten im Einsatz

Die Kliniken Valens betrieben 2019 in Valens, Walenstadtberg und Walzenhausen drei Rehazentren für stationäre Patienten sowie in Chur und St. Gallen ambulante Aussenstationen. Seit Anfang 2020 gehört zudem die Klinik Gais zur Gruppe und mit der Clinic Bad Ragaz wurde ebenfalls Anfang des Jahres ein Premium-Angebot lanciert. Mit insgesamt 500 Betten, rund 1’200 Mitarbeitenden und jährlich rund 5’500 behandelten Patientinnen und Patienten gehören die Kliniken Valens zu den grössten Rehabilitationsanbietern in der Schweiz und zu den grössten Arbeitgebern in der Region Sarganserland/Rheintal.

Der ansprechende Jahresbericht der Kliniken Valens berichtet mit vielen Bildern und wenig Text über das vielfältige Betriebsgeschehen. www.kliniken-valens.ch/medien